Tüfftelecke

Jürgen DL2RUD hat mir eine sehr interessante Mail geschickt. Darin geht es um das betrachten des ATV-Betriebes auf dem ATV-Relais DB0BC.

Hier nun der Inhalt dieser Mail:

################################################################

Liebe ATV-/HAMNET-Freunde,

Jörg, DG0CCO, hat den DB0BC Internet-Stream nun fertig eingerichtet, dafür noch einmal herzlichen Dank!

Für alle, die den ATV-Player, bzw. den ATV-Player SWL zum „Empfang“ benutzen, hier die Anleitung, um die DB0BC Streams dort einzubinden:

Nach dem Öffnen des ATV-Players ist der zuletzt eingestellte Stream zu sehen, in unserem Beispiel HB9ZF. Am Unteren Fensterrand befindet sich eine Schaltfläche „Config“ (siehe roter Pfeil). Bitte dort klicken.
Mail-AnhangIn der linken Fensterhälfte öffnet sich ein kleines blaues Menü. In diesem ist wiederum der Menüpunkt „Config“ anzuklicken:Mail-Anhang-1
Es öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem für jeden Stream, der im ATV-Player konfiguriert ist, zwei Zeilen eingetragen sind:
Mail-Anhang-2
Die erste Zeile (roter Pfeil) ist die Bezeichnung des Streams (hier DB0TV), meist mit einem Zusatz H oder I für HAMNET, bzw. Internet. In der zweiten Zeile (blauer Pfeil) steht die Stream Addresse. Bei neuen Einträgen ist darauf zu achten, dass diese beiden Zeilen nicht auseinander gerissen werden, weil sonstder ATV-Player nicht mehr funktioniert.

An eine beliebige Stelle in der angezeigten Liste fügt man nun die nachfolgend rot markierten Links durch Markieren/Kopieren/Einfügen hinzu und klickt auf die Schaltfläche „Save“, danach auf „Exit“.

DB0BC 1
http://atvstream.mooo.com:8230/live.nsv
DB0BC 2

DB0BC 3H

http://db0bc.ampr.org:8230/live.nsv.m3u

Wurde alles richtig gemacht, sollten in einer der verfügbaren Speicherbänke die Einträge für DB0BC vorhanden sein. Eventuell muss der ATV-Player neu gestartet werden, damit die Änderungen wirksam werden.

Durch Klick auf einen der DB0BC Einträge kann nun der jeweilige Stream „empfangen“ werden; für den HAMNET-Stream ist es natürlich Voraussetzung, dass man im HAMNET eingewählt ist, indem man entweder über einen HF-Zugang verfügt, oder über einen der zahlreichen VPN-Zugänge ins HAMNET gelangt.

73 und viel Spass beim „Empfang“,

Jörg, DF3EI
Sysop DB0BC

###############################################################
Ergänzung von Jan DO5JWA

Linkadressen zum Download : http://www.hb9zf.ch/db0qf/media/files/Setup-SWL-ATV-Monitor2012.exe

Anleitung : http://www.hb9zf.ch/db0qf/media/files/ATV-QF-Monitor.pdf

############################################################################################

Signale aus Schweden auf 17,2khz empfangen

Wie kann man den Maschinensender SAQ aus Schweden empfangen ?

SAQ sendet auf 17,2 kHz also im Bereich der Längstwelle . Herkömmliche Empfänger gehen allerdings nicht so tief in diesen Frequenzbereich runter. Aber jeder der einen Computer oder Notebook egal ob Windows , Linux oder Mac zu Hause hat besitzt auch einen Empfänger für diesen “ Längstwellenbereich“.

Man bedient sich der Soundkarte in diesen Geräten. Die meisten Soundkarten ermöglichen den Empfang von 0 bis 24 kHz .

Aber wir brauchen noch etwas mehr um SAQ zu empfangen. Selbstverständlich gehört dazu eine Antenne. Im Netz finden sich etliche Vorschläge dazu . Einfach mal Google befragen und basteln. Man kann es aber auch mal relativ einfach probieren. Ich zum Beispiel nutze meine vorhandene HF-P1 Portabelantenne (80m-70cm) , die auf einem alten Fotostativ auf dem Balkon steht dazu.

Dann verbindet man das Antennenkabel mit dem Line-In bzw. dem Mic-In des Rechners und es könnte los gehen. Es fehlt jedoch noch was wichtiges, die Software um die Signal zu decodieren. Ich benutze dafür Spectrum Lab von DL4YHF ( http://www.qsl.net/dl4yhf/spectra1.html ).

Die genau Vorgehensweise habe ich im folgenden Video etwas näher erklärt.

 

Schreibe einen Kommentar