Notfunk

Beim Notfunk geht es nicht darum Weitverbindungen herzustellen, sondern mit einfachsten Mitteln über mittlere Distanzen eine sichere Kommunikation zu gewährleisten.

Als Antennen eignen sich u.a. sogenannte NVIS-Antennen (Near Vertical Incidence Skywave).
Die Signale werden bei einer NVIS Antenne in einem Winkel von 80° bis 90° in den Himmel abgestrahlt (Steilstrahler). Damit soll wirkungsvoll die Tote Zone unterdrückt werden um, nahegelegene Stationen zu erreichen.
Mehr Informationen zum Thema NVIS-Antennen findet man hier.

Auf den folgenden Bildern ist eine selbstgebaute NVIS Antenne in Einzelteilen, sowie im zusammengebauten Zustand zu sehen. Die meisten Teile bekommt man recht günstig im nächsten Heimwerkermarkt. Diese Antenne lässt sich sehr gut in einem PKW transportieren und ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut.

Die einzelnen Komponenten einer NVIS-Antenne für 80m bis 10m
Balun bestehend aus RG58 Kabel
Aufgebaute NVIS-Antenne mit portabler Kurzwellenstation mit integriertem 12V Blei-GEL AKKU

Gefertigt wurde diese Antenne nach der Vorlage von OE7OPJ und OE7-0014 . Die genaue Beschreibung dieser Antenne findet man hier.